Die Town & Country Stiftung übergab anlässlich eine Spende in Höhe von 1.000 Euro an das Projekt „Trauma 2.0“ des REFUGIO Bremen e.V. Die Spende soll für Entlastungs- und Präventionsangebote sowie psycho-soziale Beratung für Flüchtlingskinder (Sprachkurse, Sportgruppen, Kreativangebote, Beratung und Gespräche mit Therapeuten, Organisation von Ausflügen) verwendet werden.

Der Town & Country Stiftungspreis wird 2017 bereits zum fünften Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 500 Kinderhilfsprojekte mit jeweils 1.000 Euro unterstützt. Das REFUGIO Bremen e.V. ist eine der 500 Einrichtungen, die die Auswahlkriterien erfüllt hat. Aus allen nominierten Projekten wird eine unabhängige Jury jeweils ein Projekt pro Bundesland auswählen, an das im November 2017 ein weiterer Förderbetrag in Höhe von 5.000 Euro im Rahmen einer feierlichen Gala vergeben werden soll.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das wichtige und unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtliche des REFUGIO Bremen e.V, welche seit 1989 eine Anlaufstelle für Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Diskriminierung aus den Krisenregionen dieser Welt hierher geflohen sind, ist. „Das REFUGIO Bremen e.V. macht sich auf vielfältige Weise darum verdient, geflüchteten Kindern und Familien gute Voraussetzungen für eine positive und selbstbestimmte Zukunft zu bieten. Die Angebote unter dem Namen Trauma 2.0 sind nur eines der Beispiele dafür, dass es hier um Hilfe zur Selbsthilfe geht“, erklärte Marga Sachau, welche stellvertretend für Karl-Heinz Oestmann, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Contura Bau GmbH, den Scheck übergab.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, um unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht, wobei die ursprünglichen Satzungszwecke zwischenzeitlich noch erweitert worden sind.